Geschichten

Überschrift
Textder Zelle,
Überschrift
Textder Zelle,
Überschrift
Textder Zelle,


 

Hallo an einfach Alle! ;D

Leider finde ich nicht, wie man hier die Anmeldung stoppen kann - falls das überhaupt irgendwie geht...

Jedenfalls: Dieses Forum ist inaktiv, sollte wieder aufgebaut werden, aber daraus wurde leider nichts.

Trotzdem bleibt es bestehen, so kann jeder, der will, die Geschichte der Death Roses nachlesen - auch schön für alte Mitglieder,

falls diese sich mal erinnern wollen. ^^

LG Admin

PS: Noch eine kleine Nachricht an alle, die sich hier her verirren.

Schaut doch einmal bei den Sweet Nightmare vorbei. Dort sind zur Zeit einige Gesuche offen,

vielleicht findet sich ja etwas passendes für euch dabei? (:


Austausch | 
 

 Geschichten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 1036
Anmeldedatum : 19.08.09

BeitragThema: Geschichten   Do Aug 20, 2009 10:15 am

Hier könnt ihr Geschichten schreiben (nicht von irgendeiner Seite klauen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mi Mai 12, 2010 7:42 pm

was für geschichten z.b.^^
Nach oben Nach unten
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 1036
Anmeldedatum : 19.08.09

BeitragThema: Re: Geschichten   Fr Mai 14, 2010 6:27 pm

Was dir so einfällt... von mir aus kann´s auch irgendein Schulaufsatz sein oder sowas...

________________________________

.:Zweitchara : Kumori:.
*~.Drittchara : Agni.~*



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mo Jul 12, 2010 5:19 pm

Wer den Anime/Manga "Detektiv Conan" mag und das Paar ShinichixRan; mag diese Geschichte bzw. Geschichten bestimmt(hoff ich mal)

http://www.fanfiktion.de/s/4bef0cd1000149a106601388

http://www.fanfiktion.de/s/4bed6eb7000149a106601388

http://www.fanfiktion.de/s/4bebe7fc000149a106601388

viel spaß!

diese sind nicht mehr vorhanden!


Zuletzt von Kische am Mi Jul 28, 2010 11:02 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mi Jul 14, 2010 4:43 pm

Steht oben nich, dass man die Geschichten nicht von anderen Seiten nehmen soll? ô.O
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mi Jul 14, 2010 4:53 pm

oh habs nicht gesehen sry aber die geschichten sind von MIR und die sind viel zulang um sie hier zu posten^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Do Jul 15, 2010 11:28 pm

Sou. Ich stell jetzt mal meine Selbstgeschriebene Geschichte rein, an der ich derzweit arbeite. Ein paar Verbesserungs

Halbwesen


Prolog - Das Meer

Ich wusste nicht, wieso ich hier stand. Sanfte Wellen schwappten um meine Füße und am nachtschwarzen Himmel zeichneten sich keine Sterne ab. Ich war alleine. Und mit alleine, meinte ich auch alleine. Ich stand bis zu den Fußgelenken in Salzwasser. Meine roten Haare wehten sanft um meine Schultern. Ich hatte keine Ahnung, wie ich hierher gekommen war. Es gab genau zwei Erklärungen: Ich konnte geschlafwandelt sein. Ja, das wäre möglich, aber das würde mich für völlig verrückt erklären und mich womöglich in die Klappsmühle bringen, also schloss ich diesen Grund aus, obwohl er logischer war.
Allerdings konnte ich auch eine Art Adrenalien kick gehabt haben. Das passierte Menschen manchmal und man tat die unmöglichsten Sachen. Dieser Grund gefiel mit deutlich besser, allerdings passierte es mir nicht das erste Mal, dass ich mich Nachts im Meer - oder eher am Meer -, widerfand. Ich spürte keine Angst. Eigentlich spürte ich garnichts, nur das Wissen, wie ich hierher gekommen war.
"Das ist entweder total dähmlich oder total cool.", murmelte ich und starrte hinaus aufs Meer. Ich hatte es versucht, meiner Mum zu erklären, aber da konnte ich mich genauso gut mit einer leeren Katzenfutterdose unterhalten. Die würde mir vermutlich sogar zuhöhren. Ich presste die Lippen aufeinander und trat drei Schritte zurück, bis ich wieder den Sand unter meinen nackten Füßen spürte. Ich war aufgewacht, oder meinetwegen war auch mein Gehirn aufgewacht, als ich die Nässe gespürt hatte. Der Gedanke, dass mein Gehirn ausgeschaltet war, brachte mich zum grinsen. Aber es verschwand, so schnell es gekommen war. Ich drehte dem Meer den Rücken zu und schritt zurück zum Haus. Es war nicht weit, ein paar Meter und einmal hinfallen. Eine von pudersand übersehte Holztreppe führte hinauf zu unserem kleinen Haus, was mir eigentlich gefiel. Meinen Eltern jedoch nicht. Jedenfalls ging ich nun die Treppe hoch. Die von mir gestrichene, azurblaue Tür war offen, was ja eigentlich logisch war. Ich machte mir nicht die Mühe, mir den Sand von den Füßen zu reiben, trat ein und ließ die Tür hinter mir geräuschvoll ins Schloss fallen.
Niemand hatte mich bemerkt. Ich wusste nicht, ob ich das gutfinden sollte, oder nicht. Ich entschied mich schließlich dafür, dass ich es gutfand und beließ es dabei.
Obwohl es Nacht war, konnte ich gut sehen. Wie immer. Es schien garnicht so dunkel zu sein, auch wenn der Mond hinter den Wolken versteckt war. Ich trat zu einem ovalen Spiegel, dessen Rand golden verziert war. Er gehörte meiner Mutter und sie verbot es mir, auch nur einen einzigen Blick hinein zu werfen. Aber sie war nicht da (eigentlich schlief sie), also nutzte ich es aus und starrte mich selbst an.
Mein feuerrotes Haar lief mir über die Schultern. Zu meinen Haaren möchte ich kurz etwas sagen: Eigentlich habe ich dunkelblonde Haare. Durch einen dummen Streich meiner Freundin, die mir die Haare eigentlich platinblond färben sollte, hat sich 'angeblich' bei der Farbe geirrt. So kam es zu meinen orangeroten Haaren.
Der lange Seitenpony bedeckte eines der himmelblauen Augen. Es machte mir nichts. War ja klar, dass ich auch mit einem Auge gut sehen konnte.
Eigentlich war ich recht hübsch, hatte Sommersprossen, war schlank, hatte lange Beine und - ich will ja wirklich nicht eingebildet klingen -, wunderschöne Augen. Trotzdem war ich einfach kein Typ für Jungs. Eher ein Kumpeltyp.
Also stand ich da und starrte ausdrucklos in den Spiegel. Lange Zeit. Bis das Licht anging. Ich zuckte leicht zusammen, obwohl ich eigentlich damir hätte rechnen können. Im Obergeschoss waren Schritte zu hören. Ich drehte mich um und bekam beinahe einen Herzkasper, als ich meine Mom mit einer ihrer Crememasken im Gesicht sah. Der Höhepunkt wäre gewesen, wenn sie sich noch Gurkenscheibchen auf die Augen gelegt hätte. Meine Mom hatte einen leichten Schlaf. Tagsüber war sie die Schönheitsgöttin, Nachts ein Monster. Ihre blonden Haare, aus denen langsam die Färbung entwich (sie waren eigentlich mausbraun), waren mit Lockenwicklern hochgesteckt. Weiße Creme war auf ihr Gesicht geklatscht wurden, wie ein Künstler, der Farbbecher auf sein Gemälde warf. Nur anders.
"Kate! Was machst du hier! Kind, es ist halb drei Uhr Morgens und du läufst hierrum! Mach, dass du ins Bett kommst!", rief meine Mum und ignorierte offensichtlich, dass mein Dad auch noch schlief. Mütter.
"Klar, Mom.", antwortete ich einfach, da ich keine Lust auf streiten hatte. Sie würde noch auf den Trichter kommen, meinen Dad zu wecken. Dann würde ich wieder Hausarrest bekommen. Wie immer. Meine Mom blickte mich noch einen Augenblcik wütend an, ehe sie sich umdrehte und zurück in ihr Zimmer stolzierte. Ich liebte meine Mom nicht und war oft eifersüchtig auf meine Freundinnen, die alle wundervolle Eltern hatten. Ich nahm manchmal an, dass ich im Krankenhaus einfach vertauscht worden war, denn es gab einfach keine Ähnlichkeit zwischen mir und meinen Eltern.
"Dir auch gute Nacht Mom!", rief ich nach oben, obwohl meine Mom mich wahrscheinlich nicht hörte. Meine Worte waren übrigens sarkastisch gemeint.

Da ich natürlich nichts besseres zu tun hatte, verzog ich mich zurück auf mein Zimmer. Es lag, genau wie das Zimmer meiner Eltern, im Obergeschoss. Quasi die Treppe hoch, das zweite Zimmer links. Ich schlurfte um die Ecke, öffnete die alte Holztür, welche ich früher einmal himmelblau gestrichen hatte und nun die Farbe abblätterte, und schlug die Tür hinter mir extra laut zu. Mit einem genervten Seufzer ließ ich mich auf mein großes Bett fallen. Meine Füße waren sandig, aber das war mir grad ziemlich egal. Mir war immer alles ziemlich egal. Selbst, als meine Katze von einem Auto überfahren wurde, war es mir egal. Ich seufzte nochmals und schloss die Augen. Langsam drehte ich den Kopf zur Seite um im Schlaf nicht zu ersticken. Aus meinem Fenster schien mir helles Mondlicht entgegen. Die Wolken waren weg.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Fr Jul 16, 2010 10:42 am

Ich mag die Geschichte, mir sind da nur ein paar kleinere Rechtschreibfehler aufgefallen (z.B. wird "Adrenalinkick" zusammen geschrieben und "dämlich" ohne h und so etwas), sonst ist die echt schön Smile Eigentlich mag ich Geschichten in der ich-Form nicht so, aber diese ist gut geschrieben (finde ich zumindest^^). Schreibst du den Rest dann auch hier rein?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Fr Jul 16, 2010 7:07 pm

Ja, ich habs so mit meinen Rechtschreibfehlern und meiner dummen Tasta xD'

Ja, kann ich machen (:
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   So Jul 18, 2010 10:14 am

Ok jetzt mal eine Geschichte von mir, die richtig alt ist (ich hab dir wahrscheinlich in der 3. Klasse geschrieben). Ich hab das ganze jetzt vom Original abgeschrieben und nichts verbessert. Die Geschichte könnte schwer zu lesen sein, weil es keine Anführungsstriche gibt. Zur Hilfe habe ich die Sätze, die gesprochen werden in Farbe geschrieben. Die Legende findet ihr unten.

Der kleine Welpe

Es war einmal ein Mädchen das hies Marie. Marie wonte auf einen Bauernhof. Sie geht sehr gehrn mit ihrem Pferd ausreiten. Das Pferd hies Schnesturm. Schneesturm* hat ein Pfolen das kleine Pfolen hies Wierbelwiend. Heute Reitet sie mit Schneesturm aus. Sie Reitet mit ihr durch den Wald da raschelt ihrgent etwas im gebüsch schnell kukt sie nach da war ein kleiner Dalmatina Welpe. Wie heist du den? Fragt sie. Ich nim dich mit nach Haus. Sagt sie. Und nimt ihn mit. Entlich sind sie zuhause. Hallo Papa. Ruft sie. Und zeigt ihn den Welpen. Ist der süs. Sagt er. Könen wir ihn berhalten. Tut mir leider leider nicht*. Marie hätte fast geweint doch dan sagt sie bitte bitte. Nein fügt ihr Vater zu. Aber er hat doch keine Familie. Dann bringen wir ihn ebend ins Tierheim. Aber. Halt deinen munt. Dann Frag ich eben Mama. Hallo Marie. Sagt Mama. Ein Welpe hihihihihi den hab ich gefunden*. Denn kannst du ruch behalten. Danke Mama. Sagt sie. Bitte. Schnell rennt sie nach drausen und erzählt das ihren Papa. Ihr Vater ist sehr sauer. Und die beiden sind ser glücklich und

Weiter ging das nicht und ich verstehe das Ende auch nicht so ganz.

Legende:
Grün=Marie
Blau=Vater
Rot=Mutter

*Schneesturm und Schnesturm ist ein und das selbe Pferd
*Das sollte glaube ich heißen: Tut mir leid, leider nicht
*Bei dem Satz war ich mir nicht sicher wer das gesagt hat. Entweder Marie und ihre Mutter oder nur Marie.


Zuletzt von Mizuki am So Jul 18, 2010 1:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   So Jul 18, 2010 10:54 am

nicht schlecht^^

leider gibts ein paar kleine rechtschreibfehler z.b Pfohlen schreibt man Fohlen, und Dalmatina, Dalmatiner, und noch ein paar sachen zähle ich jetzt aber nicht auf^^

an sonsten recht gut !
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   So Jul 18, 2010 1:05 pm

ok kann sein, dass ich das nicht deutlich genug geschrieben hab:

Ich hab die Geschichte wahrscheinlich in der 3. Klasse geschrieben und weil im Original so viele Rechtschreibfehler drin sind und die Geschichte sowieso total dämlich ist hab ich das alles gelassen, weil ich das richtig witzig finde.

@Kische: Du meinst das nicht ernst, oder? Du findest die Geschichte doch jetzt nicht wirklich gut Shocked
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   So Jul 18, 2010 1:15 pm

ok hast recht ich find sie nicht wirklich gut ich hab auch nicht alles gelesen sorry
ich wollts dir bloß nicht sagen *kopf-gegen-wand-hau*
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   So Jul 18, 2010 1:20 pm

hab ich mir wohl gedacht. Du musst wissen, dass ich schon lange nicht mehr so schreibe und auch ganz viele halb fertige "Bücher" habe, die sich auch echt dämlich anhören, weil ich sie in der 3. oder 4. Klasse geschrieben hab. Im Moment schreibe ich auch noch an einem Buch, dass aber besser ist als die ganzen alten und wenn ich immer noch so schreiben würde, dann hätte ich keine Chancen Smile
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mo Jul 19, 2010 12:35 pm

ahhh Smile
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mo Jul 19, 2010 12:49 pm

@Mizuki: Die Geschichte hört sich echt süß an ^^ Vom Lesen her. Man merkt, dass das von einem Grundschulkind mal geschrieben worden ist. =)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mo Jul 19, 2010 12:53 pm

Ich finde die auch voll niedlich. Besonders das Ende, weil das keinen Sinn ergibt Very Happy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mo Jul 19, 2010 2:05 pm

Ja, ich finde die auch süß^^ Ich habe auch noch irgendwo solche Geschichten, wenn ich mal Zeit habe, kann ich die ja suchen und abtippen (mit Rechtschreibfehlern^^)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mo Jul 19, 2010 3:41 pm

Ich hab auch mal so eine Geschichte geschrieben, die hieß "Emma und ihr Pony Schnuckel". Ich lese selber keine Pferdebücher, aber habe ganz viele geschrieben und die Geschichte ist auch super witzig, weil ich dazu so dämlich Bilder gemalt habe Very Happy
Nach oben Nach unten
Midi

avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 30.07.10

BeitragThema: Re: Geschichten   Fr Jul 30, 2010 6:47 pm

Mizuki:Da es eine Geschichte ist die du in der 3. klasse geschrieben hats find ichse gut.Ich glaube nicht das wor besser gewesen waren.
Vieleicht kannst sie ja jetzt ausbessern und noch mal Posten? Wink

Ich verlinke mal mein profil von ner andreen seite,denn da hab ich zwei Geschichten geschrieben. Smile
Die rettende Schuhbürste
und
Das bunte Zwergkaninchen Minchen
So viel spaß beim lesen.^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 1036
Anmeldedatum : 19.08.09

BeitragThema: Re: Geschichten   Mi Sep 15, 2010 5:11 pm

Leudeee, hier meine Fortsetzung zu "Romeo und Julia". (eine Schulaufgabe *sfz*)
Wer wissen will, wie ich Julia rumheulen lasse - einfach den Spoiler klicken.
Enjoy it ^^

Spoiler:
 

________________________________

.:Zweitchara : Kumori:.
*~.Drittchara : Agni.~*



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mi Sep 15, 2010 5:23 pm

Ich habe zwar Romeo und Julia nicht gelesen, aber deine Fortsetzung gefällt mir. Es hört sich auch alles schön "alt" an
Nach oben Nach unten
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 1036
Anmeldedatum : 19.08.09

BeitragThema: Re: Geschichten   Mi Sep 15, 2010 5:29 pm

Thanx ^^
Genau gesagt ist es eher ein Einschub in die Handlung

________________________________

.:Zweitchara : Kumori:.
*~.Drittchara : Agni.~*



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mi Sep 15, 2010 5:31 pm

Achso. Naja, hab sowieso keine Ahnung von Romeo und Julia Smile
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Geschichten   Mo Okt 04, 2010 1:38 pm

Das Ergebnis wenn ich am abend nicht einschlafen kann:

Schicksal


Die beiden lagen stumm auf dem Bett, sie zitterte am ganzen Körper. Er blickte zur Decke - sagte nichts. Sie blickte zu ihm betrachtete die kreideweiße Haut von ihm, er blickte sie an, sie schaute schnell weg sie wusste zu gut dass, das Schicksal schneller kam als gewollt, langsam zeriss dieser Gedanke ihr Herz. Er kam näher immer näher bis er sie ganz mit seinen Armen umschloß, sein Körper war kalt - zu kalt ... seine Lippen waren kalt und schmeckten nach nichts.... Das was sie in dieser Nacht erlebte war wohl das schönste überhaupt, sie musste daran denken es war das letzte mal. Am nächsten Morgen lagen die beiden fest umschlungen neben einander, sein Körper wurde immer kälter. Sie öffnete langsam die Augen, sie blickte in zwei weit aufgerissene Augen ... Sie fing an zu wimmern, sein Körper war leblos, er ließ sie nicht los ...

Plötzlich saß sie wach im Bett, ihr Atem ging stockend. Sie blickte sich im Zimmer um - nichts. Das Bett neben ihr war leer. Dann riss jemand die Tür auf - er stand im Türrahmen sah sie besorgt an ... Er saß neben ihr auf dem Bett sie schmiegte sich an ihn - zitternt. Er fragte sie was los sei, sie antwortete darauf "Ich dachte du stirbst...". Er lachte nur, erneut schmeckte sie seine Lippen sie rochen nach frischen Kräutern. ...

Nach einem Jahr passierte dasselbe wie in dieser Nacht es geschah wie damals die Leidenschaft zwischen den beiden war unbeschreiblich. Sie wachte wieder in seinen Armen auf - er starrte sie mit offenen Augen an, sein Körper war eiskalt, doch dieses mal war es kein Traum es wurde Wirklichkeit.

Wenn Träume wahr werden ...
_________________________________

wie ist es?


Zuletzt von Kische am Di Okt 05, 2010 11:08 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Geschichten   

Nach oben Nach unten
 
Geschichten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kurzgeschichte: Das Leben in Animal Crossing-neuanfang
» Geschichten aus Winnipeg
» Eine Animal Crossing New Leaf-Geschichte
» Verschiedene Geschichten
» Bindungs und Karbalit erz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Death Roses ::  :: Archiv :: Texte-
Gehe zu: